Zum Inhalt springen
Start  › ... Service › Forum
mrth
  • mrth
  • 100% (Erhaben)
  • Advanced Member Thema Starter
vor 10 Jahre
Hallo Jochen,

die Zeitmarkierung bei Aufnahmen funktioniert jetzt, aber dafür gibt es jetzt ein anderes Problem: Timeshift funktioniert nicht mehr.
Das muss nicht unbedingt was mit der letzten Version zu tun haben, da ich diese Funktion relativ selten nutze. Das Problem kann schon eine Weile schlummern.

Beim Klick auf "zeitversetzt anschauen" geht der Viewer auf, aber es gibt kein Bild und keinen Ton. Das Anschauen der laufenden Aufnahme funktioniert und das direkte Anschauen eines Senders funktioniert auch. Der Effekt tritt bei mir sowohl auf dem Windows 7 Aufnahme Rechner als auch auf dem Windows 8 Rechner auf.

Helmuth
JMS
  • JMS
  • 100% (Erhaben)
  • Advanced Member
vor 10 Jahre
Hm, grundsätzlich geht es aber noch. Kannst Du mal folgendes probieren: Live anschauen und dann im Viewer * drücken  - das schaltet zwischen Timeshift und Live um. Geht das / geht das immer? Theoretisch kann es ein Synchronisationsproblem beim Starten des Viewers sein, Timeshift arbeitet leicht anders als Live - und der Viewer ist dahingehend nichts, auf das ich besonders stolz sein kann... Zweiter Versuch: Timeshift starten und wenn nichts passiert # im Viewer drücken - das sychronisiert die Anzeige neu. Kann es auch mit HD zun tun haben - i.e. SD geht, HD aber nicht?

Jochen
mrth
  • mrth
  • 100% (Erhaben)
  • Advanced Member Thema Starter
vor 10 Jahre
So richtig reproduzierbar ist das nicht. Diesmal gab es beim ersten Klick auf Timeshift eine Fehlermeldung im Viewer, jetzt geht es auch mehrmals hintereinander ohne Fehler.
Die Fehlermeldung konnte ich leider nicht sehen, da ich den Cursor auf Ausblenden eingestellt hatte und den richtigen Button im Blindflug nicht getroffen habe.
Es war heute Nachmittag auch eine HD Aufnahmen, da war der Fehler reproduzierbar.

Wenn ich eine laufende Aufnahme live anschaue und im Viewer * drücke passiert allerdings gar nichts.
Das mit dem # werde ich ausprobieren wenn der Fehler wieder auftritt.

Helmuth
JMS
  • JMS
  • 100% (Erhaben)
  • Advanced Member
vor 9 Jahre
Das ist extrem komisch, * sollte immer gehen. Meine Timeshift Implementierung hat so ihre Vor- und Nachteile. Vorteil ist, dass im Gegensatz zu anderen Lösungen keine separate Datei mitgeführt wird, sondern direkt auf die Aufzeichnungsdatei zugegriffen wird. Nachteil ist, dass ich kein Streaming implementiert habe. Der Client (hier der Viewer) fordert den Server auf, einen Datenblock aus der Aufzeichnungsdatei zu senden, was dieser dann auch macht - so schnell es das Netz und die Platte zulassen. Der Client macht das so lange, bis er merkt, dass mehr Daten kommen, als angezeigt werden - im Gegensatz zum Versenden muss das natürlich in Realzeit erfolgen. Daraufhin werden dann keine weiteren Daten angefordert, bis es knapp mit den Daten im Client wird. Schaut man sich das Spiel im Netzwerkmonitor an, so sieht man so eine Art Takt mit zum Teil sehr hoher Übertragungsrate - i.A. im Peak doppelt so hoch wie das AV Material mit entsprechenden Pausen.

Der Live-Modus hingegen erhält einen kontinuierlichen Datenstrom, das macht die Arbeit des Clients deutlich einfacher. Ich arbeite sehr häufig lokal, daher habe ich kaum Vergleichsmöglichkeiten. Ich teste zwar ab und an auch in meinem inzwischen 1GBit Netz, aber immer nur en demand und selten auf längere Zeit. Bisher sah es immer ganz gut aus, im Zweifel hat # immer geholfen. Aber tatsächlich hat es gerade bei HD auch schon gehakt. Wenn Du das öfter benutzt, muss ich wohl intensiver testen. Technisch gesehen kann man Timeshift auch mit VLC direkt auf die Aufzeichnungsdatei machen - vorausgesetzt, man hat einen Share freigegeben. Auch das habe ich selbst schon gemacht, hier mit deutlich besseren Ergebnissen.

Jochen
mrth
  • mrth
  • 100% (Erhaben)
  • Advanced Member Thema Starter
vor 9 Jahre
Ok. * geht zuverlässig wenn man den * bei den Ziffern nimmt.

Heute geht Timeshift auch wieder (lokal und remote, SD und HD).

Allerdings habe ich einmal eine Meldung "Socket darf nur einmal verwendet werden" bekommen, aber Bild und Ton kam dann doch und lief beim Klick auf Beenden weiter. Ob das beim Timeshift oder Live war kann ich nicht sagen. Man sieht leider nirgends in welchem Modus man gerade ist.
Einmal hat das Viewer Fenster in der Taskleiste geblinkt und kam nicht automatisch in den Vordergrund.

Jetzt hilft nur warten bis der Fehler wieder auftritt. Timeshift nutze ich fast immer lokal und mit HD. Remote nutze ich fast immer nur den Livemodus um zu testen ob eine Aufnahme schon im Nachlauf ist.


Helmuth
JMS
  • JMS
  • 100% (Erhaben)
  • Advanced Member
vor 9 Jahre
Ich würde das dann gerne im Moment auf sich beruhen lassen - das ist ziemlich sicher kein neues Problem, sondern ein antikes. Damit es nicht in Vergessen gerät, habe ich einen Bug dazu  angelegt.

Die Meldung mit dem Socket kommt, wenn bereits ein Viewer aktiv ist und ein zweiter gestartet wird. Das liegt daran, dass ich die Ports in der Konfiguration fixiert habe. Meistens passiert das vor Versehen, ich war noch nie in der Versuchung, den Viewer zweimal zu starten. Lediglich der Start über das Kontextmenü des Kontrollzentrums und das Binden an zwei unterschiedliche laufende Aufzeichnungen sollte gehen (ich glaube, da wird der verwendete Port auch angezeigt). Wenn das wichtig ist, lege ich einen Feature Request an.

Schönes Restwochenende noch

Jochen
mrth
  • mrth
  • 100% (Erhaben)
  • Advanced Member Thema Starter
vor 9 Jahre
Über das Kontextmenü kann man sogar den Viewer 4x starten (Port wird angezeigt).
Gibt es eigentlich eine Stummtaste? Viermal Ton ist etwas verwirrend. Aber nicht so wichtig.

Wenn es neue Erkenntnisse zu dem Fehler gibt, melde ich mich wieder.

Helmuth